Flucht aus der blue lagoon

War während der Woche in der blauen Lagune schon reger Touristenverkehr, am Wochenende kommen dann noch die Malteser hinzu mit allem, was die Freizeitindustrie so zu bieten hat. Geht gar nicht! Und so haben wir uns heute Morgen in die St. Pauls bay auf Malta verkrümelt. Bei der Gelegenheit die Wasservorräte aufgestockt und so schaukeln wir nun am Haken in einer großen Bucht ohne Speedboote, Jetskis und Ausflugsdampfer, die Unmengen von Bleichgesichtern auf die arme kleine Insel ausspucken. Der Bub hat sein dongle zur Verknüpfung des Solarreglers mit dem Handy gefunden, installiert und ist selbstredend begeistert von dem solaren Eintrag in die Batteriebank, die mittlerweile gegen Mittag schon voll ist (habe noch ein zweites Paneel dazugeklemmt) und die Spannung auch über Nacht sehr gut hält. Scheint eine bessere Ladecharakteristik zu haben als das Landstromdingens, von den Lichtmaschinen ganz zu schweigen.
Am Mittwoch geht es zurück nach Ragusa auf Sizilien, das Bimini ist bereits fertig und der Geräteträger im Ofen zur Beschichtung, das soll alles Donnerstag und Freitag montiert werden (Mittwoch ist in Sizilien Feiertag, welcher auch immer) und dann soll es zügig nach Griechenland gehen, darf den Lyoner! (Achtung Aufforderung) unserer Freunde aus der Heimat nicht verpassen. Alles im Lot hier, der ein oder andere Überwinterer aus Licata dümpelt auch in der Gegend herum, tutti paletti sozusagen.
Bye Frank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s