Ansegeln 2018

Hatten wir schon, kurzer Ausritt nach dem Werftaufenthalt. Hin mit 4-5 bft, locker 7-8 Knoten gesegelt, zurück mit 5-6 bft, leicht reffverdächtig, da wir Groß und Trekker voll stehen hatten.  Hat der Bub natürlich nicht gemacht, so kurz vorm Hafen. Alles gut, EIRA geht mit ihrem arschglatten Popo wie Luzie, das Log loggt und alles ist dicht.

Mittlerweile stehen die Zeichen auf Abflug, Dienstag soll es soweit sein. Bunkern, bunkern und nochmal bunkern. Beim nächsten Pinseln werde ich die Wasserlinie wohl um 5 cm höher setzen.

Zuerst nach Gozo oder Malta, dann zurück nach Ragusa, Bimini (schon fertig, die Schattenspender rundherum werden gerade genäht) und Geräteträger montieren, dann ab nach Kefalonia, die Saarländer kommen. Jeder hier ist auf dem Absprung, teilweise schon unterwegs, die Saison kann beginnen.

Heute Abend die letzte Happy Hour, morgen hafenverdächtige 40 Knoten Wind um die Ohren, am Sonntag letztes BBQ und dann warten wir nur noch die Beruhigung der Wellen ab, will ja keiner unnötig kotzen auf der Überfahrt.  Rund 70 Meilen, also früh raus und den ersten langen Segeltag genießen.

Drückt mir die Daumen für meinen ersten Fisch (für Insider: muß Jörg in die Schranken weisen mit seinem 4 kg Süßwasserdingens), die Angel ist bereit!

Ciao for now,  der ultimative Süden Europas wartet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s